Schenken macht Freude

Schenken macht Freude

Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Neubulach packen Weihnachtspäckchen für die Aktion „Licht im Osten“.

Während hier allmählich schon die Vorfreude auf Weihnachten beginnt, müssen anderswo Kinder selbst auf die elementaren Dinge des Alltags verzichten – von Weihnachtsgeschenken ganz zu schweigen. Mit dem Thema Armut haben sich zahlreiche Klassen der Gemeinschaftsschule Neubulach in den letzten Wochen befasst. Ausgehend von der Geschichte des Heiligen Martin, der für den armen Bettler seinen Mantel geteilt hat, haben die Kinder das Teilen und Verschenken selbst ausprobiert, indem sie für die Aktion „Licht im Osten“ Zahnbürsten und Shampoo, Schokolade und Kekse, Spielsachen und Schreibmaterial, Schals, Mützen und Handschuhe zusammengetragen und verpackt haben. Ein Film der Organisation „Licht im Osten“ machte den Kindern deutlich, wie die Päckchen transportiert und überreicht werden. „Die Kinder freuen sich ja riesig über Socken und Stifte“, sagte ein Schüler, denn das wurde allen klar: Die Menschen in Rumänien, Bulgarien, der Ukraine und in anderen östlichen Ländern freuen sich über Dinge, die für die Kinder in Neubulach selbstverständlich sind. Was arm sein bedeutet, wurde vielen Schülern erst beim Packen der Geschenke klar und so wurden die Päckchen liebevoll in Geschenkpapier gewickelt oder mit weihnachtlichen Motiven bemalt.

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.