Tennisprojekt der Vorbereitungsklasse

Deutschunterricht mal anders

Heiß ging es her auf dem Neubulacher Tennisplatz und das lag nicht nur am Wetter. Voller Begeisterung trafen sich die Schüler der Vorbereitungsklasse zum Projekt „Tennis“ mit Eberhard Carl, dem Integrationsbeauftragten des Landratsamts Calw.

Sport kennt keine Barrieren, ist „multikulti“ und hilft spielerisch bei der Integration. Das wurde jedem klar, der die begeisterten jungen Schüler beim Spiel beobachtete. Sport hat aber auch viel mit Fleiß, Disziplin und Übung zu tun. Deshalb wurde auch nicht gleich wild auf die Bälle eingedroschen, sondern theoretische Anweisungen mit ersten kleinen Übungen kombiniert. Wie halte ich den Schläger? Wo muss ich den Ball treffen? Wohin soll der Ball fliegen? Rote kleine Luftballons am Tennisplatz wiesen nicht auf ein Event hin, sondern wurden genutzt, um ein Gefühl für den Schläger und den Ball zu entwickeln. Mit Feuereifer waren alle dabei, sodass auch der praktische Teil bald beginnen konnte.

Während Herr Carl die Bälle über das Netz zuspielte, versuchten die Schüler die Bälle zu retournieren. Gar keine so leichte Aufgabe, wie schnell von den Kindern erkannt wurde. Mal flog der Ball in das Netz, mal weit über das Feld hinaus. Aber auch wenn zwischendurch mal ein Ball verfehlt wurde oder ins Netz ging, war das kein Grund aufzugeben und im Laufe des Vormittags erhöhte sich zunehmend die Treffsicherheit der Kinder. Dass die Kommunikation über das Tennisspiel in einwandfreien Fachbegriffen erfolgte, war dabei kein Zufall, hatten die Mädels und Jungs doch die entsprechenden Vokabeln tags zuvor im Deutschunterricht gelernt und eingeübt.

Wer sich das Ganze nun sehr trocken und „schulisch“ vorstellt, war nicht mit dabei. Denn der Spaß kam keine Minute zu kurz. Und Wasser diente bei dieser Hitze nicht ausschließlich zum Trinken, man konnte sich schließlich mit der Beregnungsanlage des Platzes eine willkommene Abkühlung gönnen!

Herzlichen Dank den Initiatoren Fidan und Baraa, die sich sehr um die Umsetzung dieses Projektes bemühten und in Herrn Carl einen spontanen Unterstützer und Trainer fanden. Ganz besonderen Dank auch an Herrn Hauser und den Tennisclub Neubulach, die für diesen Vormittag die wunderschöne Tennisanlage und das Equipment stellten. Sie alle haben den Schülern einen unvergessenen Vormittag beschert und wie man sah, schlummert in dem einen oder anderen vielleicht ein zukünftiges Tennistalent.

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.