Projekt Unser Haustier, der Hund

Erlebnisse in der Ganztagesbetreuung an der GMS

Während eines Schuljahres können sich die Kinder der Klasssen 1-4 für verschiedene Projekte entscheiden. Diese finden immer montags/dienstags/donnerstags von 14:30 bis 16:00 Uhr statt. Es finden immer 2-3 Angebote pro Nachmittag statt. Drei mal wechseln die Angebote im laufenden Schuljahr und bieten den 30-50 Kindern immer wieder verschiedene Möglichkeiten.

Seit den Osterferien konnten die Kinder z.B. montags aus diesen drei Angeboten auswählen: Büchereibesuch bei den "Leseratten", Sport und Spiele in der Turn- und Festhalle, Projekt "Unser Haustier, der Hund". 12 Kinder entschieden sich für unser "Hundeprojekt" und erlebten bis zu den Sommerferien spannende, lustige und wissensvermittelnde Eindrücke zum Thema Hund. Frau D. Lorsbach-Dürr hatte sich bereit erklärt, für die Dauer dieses Projektes mit ihrem Therapiehund Balou unsere Nachmittage zu begleiten. Alle Kinder waren begeistert als sie das erste Mal Balou erblickten. Die Kinder hatten zahlreiche Fragen erarbeitet, welche sie Frau L.-Dürr stellten: Was frisst ein Hund, darf man jeden Hund einfach streicheln, wie oft und wie lange muss ein Hund ausgeführt werden, wie erkenne ich, wann ein Hund Angst hat.....

Frau L.-Dürr war nicht nur sehr geduldig mit den Kindern, nein, sie bereitete für jede neue Stunde etwas ganz Besonderes vor. Balou zeigte uns viele Kunstststücke und alle Kinder waren restlos begeistert. Die Nachmittage verbrachten wir immer im Freien und an 2 Nachmittagen musste sich Balou als Super-Spürhund beweisen. Alle Mädchen versteckten sich weit weg von Balou. Zuvor schnüffelte er an einem Taschentuch eines Mädchens und tatsächlich: Nach 5 Minuten hatte Balou die Mädchen entdeckt.... Und dann versteckten sich die Jungs.
Plötzlich kam die tolle Gelegenheit einer Privatführung durch die Schwarzwald-Tierklinik: Frau Johnen-Ahsbahs führte alle Kinder eine Stunde lang durch alle Räume der Tierklinik. Die Kinder hatten die Gelegenheit die Aufwachräume der Hunde/Kleintiere zu sehen, Operations- und Aufwachräume der Pferde, Behandlungsabläufe - und Instrumente wurden erklärt, kleine Katzenbabys konnten gestreichelt werden. Die Kinder hätten die Tierklinik am liebsten gar nicht mehr verlassen. Sie bedankten sich sehr für diese Stunde und erklärten, dass sie sehr viel gelernt hätten.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Frau Johnen-Ahsbahs und die Tierklinik für ihre Zeit und Geduld, welche sie den Kindern geschenkt haben. Am letzten Montag schenkte Frau L.-Dürr allen Kindern zum Abschied ein wunderschönes Photo von Balou, der den Kindern damit schöne Sommerferien wünschte. Balou bekam von den Kindern einen riesigen Knochen überreicht und Frau L.-Dürr wurde von den Kindern sehr herzlich verabschiedet.
Auch an dieser Stelle ein grosses Dankeschön für ihr Engagement für dieses "Ganztagesprojekt "

(Dorothee Schaeffer/Ganztagesbetreuung)

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.