Leistungsstarke Schüler/innen

Leistungsstarke Schüler/innen an der GMS Neubulach

VERA-8-Vergleichsarbeiten
Die Gemeinschaftsschule Neubulach zählt nach den Ergebnissen bei VERA 8 im Schuljahr 2016/17 zum wiederholten Male zu den besten Gemeinschaftsschule Baden-Württembergs! Es gibt ein deutlich ausgeprägtes Exzellenzniveau und die mittleren Niveaustufen sind stabil und breit aufgestellt. Wir sehen darin die Bestätigung für unsere Arbeit und machen das erfolgreiche Abschneiden daran fest, dass unser Konzept des Förderns und Forderns auf allen Niveaustufen deutliche Früchte trägt.


Interessant ist übrigens auch der Vergleich mit den anderen Schularten. In beiden Schuljahren (2016/17 und 2017/18) liegt die GMS Neubulach, wenn man die durchschnittlichen Leistungen betrachtet, im Durchschnitt der Realschulen. Allerdings muss man bei der Interpretation beachten, dass die Realschulen in beiden Schuljahren in Klasse 8 ausschließlich „Realschüler“ (also Schüler/innen auf dem mittleren Niveau) unterrichtet haben. An der GMS dagegen waren alle Niveaustufen präsent. Auch das ist eine Bestätigung dafür dass die Arbeit mit heterogenen Gruppen gewinnbringend und leistungsförderlich ist, wenn die entsprechenden Konzepte und eine förderorientierte Haltung vorhanden ist.

Die Vergleichsarbeiten VERA 8 erheben landesweit das Kompetenzniveau in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch. Für uns als Schule sind sie ein wichtiger Gradmesser für den Erfolg unserer Arbeit.

Bund-Länder-Initiative zur Förderung leistungsstarker Schülerinnen und Schüler
Die GMS Neubulach ist seit dem Schuljahr 2017/18 Mitglied der Bund-Länder-Initiative zur Förderung leistungsstarker Schülerinnen und Schüler. Dass unsere Bewerbung berücksichtigt wurde, liegt unter anderem auch an den sehr guten VERA 8 Ergebnissen. An der Initiative sind 39 Schulen aus Baden-Württemberg beteiligt, die bisher schon exzellente Leistungen gezielt fördern und ein entsprechendes Leistungsniveau aufweisen können. Aus unserer Region sind neben der GMS Neubulach das Reuchlin Gymnasium Pforzheim und das Otto-Hahn-Gymnasium Nagold an der Initiative beteiligt.
Weitere Informationen zur Bund-Länder-Initiative

AG zur Begabtenförderung im MINT-Bereich mit dem Schwerpunkt „Programmieren“ (Herr Stoll)
Unsere Schule hat sich um die AG-Stunden beim Regierungspräsidium beworben und wir sind froh, dass wir den Zuschlag bekommen haben. Die AG richtet sich an Schüler/innen die besondere Begabungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten im Bereich „Programmieren“ mitbringen, bzw. im schulischen Unterricht erworben haben. Inhalte der AG sind die Vertiefung der bisherigen Aktivitäten im Rahmen der „Code Your Life“-Initiative von Microsoft Deutschland und die Arbeit mit den LEGO-Robotern. Die Schüler/innen werden behutsam an das Programmieren herangeführt und sie erhalten erste Einblicke in den Bereich der Robotik. Weitere Informationen

Wettbewerbe
Die GMS Neubulach stellt sich immer gerne Wettbewerben mit anderen Schulen. Zum einen haben wir so die Möglichkeit uns mit unseren laufenden Projekten zu zeigen, zum anderen erhalten wir externe Rückmeldungen zu unserer Arbeit und unseren Leistungen. Im Schuljahr 2016/17 war die GMS Neubulach außerordentlich erfolgreich in verschiedenen Wettbewerben, beispielsweise beim Wettbewerb des Klett-Verlages „School Kids For Nature“ wo die GMS Neubulach Landessieger wurde, oder beim zweiten Platz im Wettbewerb „Fair is School“ der Landkreise Böblingen und Calw. Überblick und weitere Informationen

Förderstunden für leistungsstarke Schülerinnen und Schüler im Primarbereich
Bei Förderung wurde in den letzten Jahren oftmals vor allem an Schüler/innen mit Schwierigkeiten in einzelnen Fächern gedacht. Wir sind sehr froh, dass wir in diesem Schuljahr neben den „klassischen“ Förderstunden auch Stunden für die Förderung „nach oben“ haben und in den Klassenstufen 3 und 4 Förderung über den eigentlichen Grundschulstoff hinaus anbieten können (z.B. Mathe PLUS“).



JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.