Warum?

Fragen Sie sich wo und wie ihr Kind lernen soll?

Sie kennen die Lernweise Ihres Kindes: Sie wissen, in welchen Bereichen Ihr Kind leicht lernt, Sie wissen auch, an welchen Stellen Schwierigkeiten und Probleme auftreten. Wenn Sie Ihr Kind mit anderen Kindern vergleichen, wissen Sie, dass nicht nur die Leistung, sondern auch das Lerntempo und die Art zu lernen unterschiedlich sein können. Unsere Lösung heißt: Gemeinschaftsschule! 

Gemeinsam lernen
Gemeinsam lernen
Gemeinsam lernen
Gemeinsam lernen
Gemeinsam lernen
Gemeinsam lernen

Länger gemeinsam lernen - Gemeinschaftsschule!

Die Schülerinnen und Schüler werden nicht schon im 4. Schuljahr darauf festgelegt, welchen Schulabschluss sie eines Tages machen werden. An der Gemeinschaftsschule haben sie die Möglichkeit ihre unterschiedlichen Fähigkeiten zu entfalten, sie werden auf ihrem jeweiligen Niveau unterstützt und individuell gefördert, so dass sie sich optimal entwickeln können. Unterschiedlichkeit wird an der Gemeinschaftsschule nicht als Makel, sondern als Chance angesehen. Jeder Schüler kann von anderen profitieren. Sie treffen in der Gemeinschaftsschule auf ein gutes und verständnisvolles Miteinander und werden dazu angeleitet und ermutigt, ihren persönlichen Weg ins Leben selbstverantwortlich zu finden.

In der Gemeinschaftsschule Neubulach werden Schultage kindgerecht und leistungsfördernd rhythmisiert. Zeiten der stillen und konzentrierten Arbeit wechseln sich ab mit kreativen Schaffenszeiten und sportlichen Aktivitäten. Spannung und Entspannung, anstrengende und erholsame Lernphasen rhythmisieren und strukturieren den Tag. Schule wird somit nicht nur zum Lern- sondern vielmehr zum Lebensraum für die Schüler.

Die Schüler besuchen an drei Nachmittagen den Ganztagsunterricht. Das Miteinander beim gemeinsamen Mittagessen ist uns ebenso wichtig wie die Qualität des Essens. Deshalb wird das Essen täglich frisch durch das Küchenteam des Gasthaus Krone in Altbulach zubereitet. Im Anschluss an das Mittagessen können die Schüler entweder ein Sport- und Bewegungsangebot wahrnehmen, im Chill-out-Room ausruhen und spielen oder in der begleiteten Studienzeit selbstständig arbeiten. Diese wird vor allen Dingen zum Lernen der Vokabeln,zum Lesen oder zur Vorbereitung von Präsentationen genutzt.

Chillen
Chillen
Sport
Sport
Mittagessen
Mittagessen

Lernen – Sport – Essen – Natur – Aktivität

An den Nachmittagen stehen die Lern-Interessen der Schüler im Mittelpunkt. Sie besuchen selbst gewählte Wahlkurse und Projekte der unterschiedlichsten Fachbereiche:

  • Computer
  • Tanzen
  • Stricken
  • Bohrmaschinen– oder Ernährungsführerschein
  • Kunst-Projekte
  • Waldmöbel
  • Streuobstwiese
  • Imkerei
  • und vieles mehr.

Im Mittelpunkt stehen das eigenständige Planen und Durchführen, das kreative und handlungsorientierte Lernen sowie das gemeinsame Erleben und gegenseitige Helfen und Unterstützen.

Ganztagsschule bedeutet nicht, dass das Familienleben darunter leidet. Wenn die Kinder am Nachmittag nach Hause kommen, müssen keine Hausaufgaben mehr gemacht werden, da die Schüler in zusätzlichen Übungszeiten alle Aufgaben in der Schule bereits erledigt haben. Reden über Schule bekommt in den Familien eine neue Qualität, weil es darin vielmehr um die Erlebnisse des Lernens als um die elterliche Leistungs- und Hausaufgabenkontrolle geht.

Sie haben noch Fragen? Würden uns gern kennenlernen? Die nächste Schule ihres Kindes mit eigenen Augen sehen - mehr noch, mit allen Sinnen erleben? Vereinbaren Sie einen Termin, wir nehmen uns gern Zeit für Sie.

Imkerei
Imkerei
Kunstprojekt
Kunstprojekt
Waldmöbel
Waldmöbel
Kunstprojekt
Kunstprojekt
Lets-dance
Lets-dance
Streuobstwiese
Streuobstwiese
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.